Sonntag, 13. Januar 2013

Suchet und ihr werdet finden

Irgendwann kommt der Tag, an dem man sich entscheiden muss, bei welchen Verlagen man sein Werk einreichen möchte. Aber woher weiß man eigentlich, welche Verlage es gibt, welcher Verlag was verlegt und welche Unterlagen vonnöten sind?
Nun, eins nach dem anderen: Bei Wikipedia gibt es selbstverständlich eine Liste deutschsprachiger Verlage. Eine wirklich mühsame Arbeit, die alle durchzugehen.
Außerdem hilft Google euch dabei, Verlage zu finden. Es gibt Seiten, die listen Verlage nach Genre oder anderen Kriterien auf.
Ich persönlich kann Folgendes empfehlen: Geht in eine gut sortierte Buchhandlung und notiert euch, welche Verlage Bücher eures Genres verlegen. Zu Hause könnt ihr euch dann in aller Ruhe auf den jeweiligen Webseiten über den Verlag informieren. Das ist sowieso Pflichtprogramm, wenn ihr euer Werk anbieten wollt. Dort steht alles, was man wissen muss: Passt das Buch ins Programm? Werden aktuell tatsächlich Manuskripte angenommen? Wenn ja, welche Unterlagen werden benötigt (Anschreiben, Exposé, Leseprobe)? Und in welcher Form? Per E-Mail oder per Post?
Das ist normalerweise alles relativ einfach zu finden.
Aber Finger weg von Verlagen, die von euch Geld haben wollen, damit sie euer Buch verlegen! Ein seriöser Verlag geht von sich aus das Risiko ein und bezahlt seine Autoren, anstatt ihnen noch das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Verlage zu finden ist mühselig, doch die Arbeit ist unbedingt notwendig. Hat man aber diesen Schritt hinter sich gebracht, ist man seinem Ziel wieder ein großes Stück näher.